Blick in einen Magazinraum des Universitätsarchivs Stuttgart

Universitätsarchiv Stuttgart

Herzlich willkommen auf den Seiten des Universitätsarchivs Stuttgart!

Im Universitätsarchiv Stuttgart finden Sie Dokumente, Fotos, digitale Daten und Nachlässe zur Geschichte der Universität Stuttgart und der an ihr vertretenen wissenschaftlichen Disziplinen.

Das Universitätsarchiv verwahrt Unterlagen, Akten, Fotos, digitale Dateien und Sammlungen zur Geschichte der Universität Stuttgart, ihrer Institute und Mitglieder. Es sichert und verwahrt die erhaltenswerten Materialien aus allen Dienststellen der Universität, sammelt Nachlässe und erstellt eine Pressedokumentation zu Institutionen, Personen und Ereignissen. Dies geschieht für die Benutzung durch Wissenschaftler, historisch Interessierte und für die Universitätsverwaltung, die auf rechtsrelevante Unterlagen zurückgreifen muss.

Das Universitätsarchiv Stuttgart ist ein öffentliches Archiv, das von jedem Interessierten genutzt werden kann. Es ist eine Dienstleistungseinrichtung für die Forschung, die Lehre und das Studium an der Universität, für die Verwaltung und insbesondere für die Wissenschafts- und Architekturgeschichte, hilft aber auch beim Nachweis von rechtserheblichen Vorgängen. Es wirkt an der Erforschung und Vermittlung der Geschichte der Universität mit.

Anfragen werden gern entgegengenommen. Besucher sind herzlich willkommen! Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

 

Kontakt

Sie haben mehrere Möglichkeiten, schon vor Ihrem Besuch oder vor Ihrer Anfrage in unseren Datenbanken online zu recherchieren:

  • In der "Beständeübersicht" finden Sie einen Überblick über alle unsere Sammlungen und Aktenbestände - nach ihrer Herkunft geordnet. Wenn Sie vermuten, dass sich Informationen zu Ihrem Forschungsthema oder zu Ihrem Anliegen in den Unterlagen einer bestimmten Stelle oder eines bestimmten Instituts finden müssten, können Sie hier prüfen, ob sich bereits Akten, Unterlagen oder digitale Daten aus der gesuchten Einrichtung im Universitätsarchiv befinden.

  • Die Datenbank  "Suche nach Archivalien" ermöglicht Ihnen die Recherche nach einzelnen Akten und Unterlagen aus den verschiedenen Aktenbeständen und Sammlungen des Universitätsarchivs. Sie wird durch die Datenbank "Beständeübersicht" abgelöst werden. Zur Zeit werden die Daten aus "Suche nach Archivalien" nach und nach in "Beständeübersicht" eingespeist. Bis zum Abschluss dieser Arbeiten lohnt es sich aber noch, in der alten Datenbank "Suche nach Archivalien" zu recherchieren.

  • Die Datenbank "Matrikel online" ermöglicht es Ihnen, in den erhaltenen Studentenverzeichnissen zwischen 1829 und 1932 nach Studienzeiten zu recherchieren. Hat die gesuchte Person an der Technischen Hochschule Stuttgart studiert? Von wann bis wann und welches Fach? Die Datenbank "Matrikel online" liefert Ihnen die Seiten der Studentenverzeichnisse online, auf denen die gesuchte Person namentlich aufgeführt sein müsste.

  • Viele Informationen - gerade auch über frühere Professoren, Lehrveranstaltungen und Studiengänge - findet man in den Vorlesungsverzeichnissen. Die Vorlesungsverzeichnisse von 1840 bis 1948 sind online einsehbar.

Bestände und Sammlungen

Die rechtliche Grundlage für die Archivarbeit ist das Landesarchivgesetz Baden-Württemberg und die Benutzungsordnung.

Bitte beachten Sie, dass zum Schutz der Persönlichkeitsrechte personenbezogene Akten und Daten wie Personalakten, Studierenden- oder Berufungsakten in der Regel erst 10 Jahre nach dem Tod der betreffenden Person Dritten zur Einsicht vorgelegt werden dürfen. Unterlagen über andere als personenbezogene Vorgänge dürfen in der Regel erst 30 Jahre nach Abschluss der Akten eingesehen werden, es sei denn, dass sie schon bei der Entstehung zur Veröffentlichung bestimmt waren. Über Ausnahmen und Sonderregelungen informieren wir Sie gern.

Kontakt

Nach dem Landesarchivgesetz Baden-Württemberg sind alle Institute, Einrichtungen und Organe der Universität Stuttgart verpflichtet, vor der Vernichtung von Akten und Unterlagen oder vor der Löschung elektronischer Daten diese dem Universitätsarchiv zur Archivierung anzubieten. Dies gilt auch und insbesondere für personenbezogene Unterlagen zu Mitarbeitern, Studierenden, Prüfungen oder Berufungen.

Von besonderem Wert für die Aufbewahrung im Universitätsarchiv sind zum Beispiel die folgenden Unterlagen und Dateien:

  • Vorlesungsskripte und Mitschnitte oder Filmaufnahmen von Vorlesungen oder Vorträgen
  • Arbeits- und Jahresberichte der Institute und Einrichtungen
  • Forschungsberichte und Abschlussberichte von einzelnen Forschungsvorhaben, in gewissem Umfang auch Akten zu Forschungsprojekten
  • (interne) Vorlesungsverzeichnisse der einzelnen Fächer oder Studiengänge
  • sog. "graue Literatur": Reader, Publikationen aus dem Institut ohne ISBN- oder ISSN-Nummer
  • Unterlagen von Fördervereinen
  • Protokolle von Gremien (zum Beispiel Fakultätsrat, Fachschaftsrat, Institutsversammlung...)
  • Unterlagen zur Organisation der Institute und Einrichtungen (Geschäftsverteilungspläne, Organisationspläne usw.)
  • Korrespondenzen zu Forschungsprojekten oder Forschungsorganisationen
  • Federführende Mitarbeit in Wissenschaftsorganisationen, Berufsverbänden und externen Forschungseinrichtungen
  • Unterlagen zu Sonderforschungsbereichen, Transferbereichen und anderen Forschungsverbünden
  • Lehrevaluation
  • Unterlagen zur Institutsgeschichte bzw. zu Institutsjubiläen
  • ggf. Bild- und Fotosammlungen, Portraitaufnahmen der Institutsmitglieder
  • Berufungsakten (sofern Akten des Senatsberichters, der Senatsberichterin oder des/der Vorsitzenden der Berufungskommission)
  • Publikationslisten der Institutsmitglieder
  • Listen von Absolventen und Doktoranden, Karteien von Studierenden
  • Sonderdrucksammlungen einzelner Wissenschaftler oder der Institutsmitglieder
  • Gutachten (zu Abschlussarbeiten, Dissertationen, Habilitationen und Berufungen)
  • Sofern vorhanden: Kopien der Internetseiten der Einrichtung oder des Instituts. (Das Universitätsarchiv kopiert regelmäßig die Seiten der Universität und seiner Institute und Einrichtungen.)
  • ...

Das Universitätsarchiv übernimmt auch gern aus Privatbesitz Nachlässe von Wissenschaftlern, die an der Universität Stuttgart gewirkt haben oder mit ihr enger verbunden waren. Hier kommen außer den oben genannten Unterlagen auch persönliche Dokumente wie Zeugnisse, Korrespondenzen, Fotos, Lebenserinnerungen usw. für eine Archivierung in Betracht.

Kontakt

Dr.

Norbert Becker

Universitätsarchiv Leitung

 

Universitätsarchiv

Geschwister-Scholl-Str. 24, 70174 Stuttgart

Zum Seitenanfang